Zunft

Nicht jede Weste darf von Jedem/Jeder getragen werden.

Für Westen von Zünften gilt das ganz besonders. Die Zimmerleute haben für ihre Westen besondere Ansprüche. Zitat aus Wikipedia: "Die Kluft (von hebräisch qellippa: Schale, Rinde) ist die traditionelle Zunftkleidung oder Tracht eines Handwerksgesellen, insbesondere der Wandernden Gesellen während der Wanderjahre. Sie besteht aus:

  • der Weste mit acht weißen Perlmuttknöpfen vorne (für den 8-Stunden-Arbeitstag), Die Knöpfe sind so angenäht, dass das Garn den Buchstaben „Z“ bildet. Bei den Vogtländern wird ein „V“ verlangt, an dieser Weste befinden sich acht Knöpfe. Die Weste wird auch als Kreuzspinne bezeichnet,

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kluft_(Zunftkleidung) 

hier ein Hersteller von Zunft-Kluft www.fhb.de